SPD Eppelheim

Nachrichten zum Thema Aktuelles

Musikalischer Abend der SPD Eppelheim auf dem Wasserturmplatz

Die SPD Eppelheim lud alle Bürgerinnen und Bürger am 02. Oktober zum musikalischen Abend am Wasserturmplatz in Eppelheim ein. Anlässlich des Vorabends des Tags der Deutschen Einheit beschloss der Ortsverein der SPD das historische Glück der Wiedervereinigung zu feiern und lud hierzu den ukrainischen Frauenchor Kvitka und den irischen Sänger und Songwriter Norman Hartnett ein. Bei bestem spätsommerlichem Wetter fanden sich über 70 Gäste am Wasserturmplatz vor dem Café Bella Crema ein, welche sich teilweise bereits 30 Minuten vor Beginn der Veranstaltung bei kühlen Getränken die besten Plätze sicherten.

Zu Beginn des Abends begrüßte der stellvertretende Vorsitzende der SPD Eppelheim, Dr. Konstantin Gavras, und der Vizepräsident des Landtags von Baden-Württemberg, Daniel Born, die anwesenden Gäste. Unter diesen war auch die Eppelheimer Bürgermeisterin Patricia Rebmann und die Vorsitzende der SPD-Fraktion im Eppelheimer Stadtrat, Renate Schmidt. In seiner Rede bedankte sich Dr. Gavras bei allen Menschen in Deutschland, die sich tagtäglich für die Gesellschaft und Demokratie – sowohl ehrenamtlich als auch beruflich – einsetzen und somit dafür sorgen unsere freiheitlich-demokratischen Grundordnung zu schützen. Daniel Born betonte die historische Leistung der Menschen aus der ehemaligen DDR, welche durch ihren unerschütterlichen Mut dafür sorgten, dass die DDR mithilfe einer friedlichen Revolution gestürzt werden konnten. Beide schlugen in ihren Reden den Bogen zum Freiheitskampf der Ukraine, welche für ihre Freiheit und ihr demokratisches System täglich kämpfen und einen hohen Preis zahlen müssen.

Kvitka leitete nach den einleitenden Worten mit einer Vielzahl an traditionellen ukrainischen Volksliedern den musikalischen Abend ein. Hierbei wurde der Chor um Olena Molnar, welcher zum großen Teil aus geflüchteten Frauen aus der Ukraine besteht, von zwei jungen Schauspielern und zwei Turnerinnen begleitet. Diese untermalten den schönen Gesang durch ihre Auftritte und sorgten dafür, dass die Gäste des musikalischen Abends in Kontakt mit der ukrainischen Kultur kommen konnten. Zum Abschluss des Auftritts sammelten die Gäste Spenden für Kriegsversehrte aus der Ukraine, welche derzeit in den Krankenhäusern in Mannheim, Heidelberg und Ludwigshafen behandelt werden.

Norman Hartnett rundete den Abend mit seiner Interpretation verschiedener Evergreens der letzten 50 Jahre sowie irischer Volksmusik ab. Begleitet von seiner akustischen Gitarre sorgte er für ausgelassene Stimmung bis in den späten Abend hinein. „Dieser Abend war eine großartige Einstimmung in den Tag der Deutschen Einheit und wir bedanken uns herzlich bei allen Gästen und unseren großartigen musikalischen Beiträgen und sicherlich wird dieses Format im kommenden Jahr erneut stattfinden“, betonte Dr. Gavras zum Abschluss des Abends.

 
Greenpeace schlägt SPD neue Trassenführung für den Radschnellweg Schwetzingen - Heidelberg vor

Letztens machten sich Mitglieder der SPD Fraktion Eppelheim, Renate Schmidt, Jürgen Geschwill und Sabine Tink, zusammen mit dem Heidelberger SPD-Stadtrat Sören Michelsburg und Florian Heimpel von Greenpeace und weiteren Interessierten auf den Weg, um den geplanten Radschnellweg zwischen Schwetzingen und Heidelberg genauer unter die Lupe zu nehmen. Die Tour führte entlang des alten Bahndamms über die Leonie Wild Straße, die als Teil des Radschnellwegs vorgesehen ist. Mit dabei auch ein Vertreter des ADFC, Norbert Theobald.

Der Radschnellweg zwischen Schwetzingen und Heidelberg gilt als ein zukunftsweisendes Projekt zur Förderung des Fahrradverkehrs in der Region. Die Teilnehmer der Tour wollten sich vor Ort ein Bild von den Gegebenheiten machen und insbesondere die Herausforderungen für Radfahrer auf dem geplanten Streckenabschnitt nach Heidelberg ausloten.

SPD Eppelheim und Stadtrat Michelsburg unterstützen das Projekt

Die SPD Eppelheim und der Heidelberger Michelsburg bekennen sich klar zur Förderung des Fahrradverkehrs und sind Befürworter des geplanten Radschnellwegs entlang der alten Maulbeerallee. „Ein leistungsfähiger Radschnellweg zwischen Schwetzingen und Heidelberg kann dazu beitragen, den Verkehr in unserer Region nachhaltiger zu gestalten und die Lebensqualität der Bürgerinnen und Bürger zu verbessern", betonte Stadtrat Michelsburg.

„Rentnerweg“ als Herausforderungen in Heidelberg

Während der Tour wurde deutlich, dass es in Heidelberg noch Herausforderungen bei dem Anschluss des Radschnellwegs an das Radnetz in der Bahnstadt gibt. Greenpeace Vertreter Heimpel favorisiert eine Umfahrung Eppelheims um dann über den Baumschulweg und „Rentnerweg“ entlang der Eppelheimer Straße zu enden. Eine Sperrung des „Rentnerweges“, für Fußgänger, sieht Michelsburg aber kritisch und schlägt vor, den Baumschulweg zu ertüchtigen um später durch die Bahnstadt zu fahren. Mit Endziel Da Vinci Straße könnte die neue Fahrradbrücke am Luxor Kino erreicht werden.

ADFC-Vertreter bringt Umweltaspekte ins Spiel

Der Vertreter des ADFC, Theobald wies zudem auf die ökologischen Aspekte des Projekts hin. Ein Radschnellweg auf oder entlang der alten Bahnlinie in Eppelheim könne dazu beitragen, den CO2-Ausstoß im Verkehr zu reduzieren und somit einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz leisten. Renate Schmidt machte aber auf eventuelle Ausgleichsflächen im Bereich des alten Bahndamms aufmerksam. „Teile der überwachsenen Maulbeerallee sind für entstandene Straßenbauwerke als Ausgleichsfläche markiert worden“, so die Kreisrätin. Theobald kannte diese Einwände, schlägt aber vor, die US-Landebahn im Pfaffengrund dagegen zu tauschen. „Durch die Renaturierung der vor 20 Jahren stillgelegten Landebahn entsteht genug Ausgleichsfläche“. Die Fläche der Landebahn entspricht ungefähr vier Fußballfeldern.

 
Aktuelles

Musikalischer Abend der SPD Eppelheim am 02.10.2023

Gemeinsam mit musikalischer Begleitung durch Norman Hartnett und dem ukrainischen Frauenchor Kvitka möchten wir mit den Bürgerinnen und Bürgern Eppelheims in den Tag der Deutschen Einheit hineinfeiern. Zusätzlich begrüßen wir den Vize-Präsidenten des Landtags von Baden-Württemberg Daniel Born ganz herzlich als weiteren Gast bei unserer Veranstaltung. Die Veranstaltung beginnt um 19:00 und findet vor dem Wasserturm in Eppelheim statt. Die Verpflegung für die Veranstaltung wird vom Café Bella Crema bereitgestellt. 

 
Aktuelles der SPD

Gemeinsam kämpfen wir für Frauenrechte in Deutschland und Europa. Wir machen uns nicht nur am 8. März, dem Internationalen Frauentag, für Frauen stark, sondern jeden Tag. Stärkste Stimme für Europa ist unsere Spitzenkandidatin Katarina Barley. 

Rechtsradikale Kräfte werden immer stärker. Setze dich gemeinsam mit uns für Demokratie, Toleranz und Respekt ein.

Sei am Sonntag ab 10 Uhr live dabei, wenn wir bei der Europadelegiertenkonferenz unser Wahlprogramm zur Europawahl beschließen und unsere Spitzenkandidatin Katarina Barley wählen.