10.05.2019

SPD Eppelheim


Ergebnis der Tunnelgestaltung begeisterte alle
Jugendliche gestalteten mit Graffiti-Künstler neue Brückenunterführung

Eppelheim. (sg) Eine Riesenchance bot sich den Jugendlichen des Jugendzentrums „Altes Wasserwerk“. Sie durften zusammen mit Graffiti-Künstler Marco Billmaier an der neu gebauten Brücke zwischen Eppelheim und Heidelberg die Gestaltung der neuen Tunnelunterführung übernehmen. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: der bislang triste Tunneldurchgang wurde mit Farbe und Motiven deutlich aufgewertet. Bryan, Rahman, Kim, Justin, Derya, Martha, Leon, Gabriel, Maria, Ahmet, Sarah, Luca und Julia haben nach ihren Vorstellungen die Ostseite der 20 Meter langen Tunnelunterführung verschönert und farblich aufgepeppt. Vorab haben sie sich Motive überlegt, diese auf Papier skizziert und sich beim Förderverein Jugendhaus, der das Graffitiprojekt komplett finanziert, dafür das Okay abgeholt. Bürgermeisterin Patricia Rebmann unterstützte die Idee der Tunnelgestaltung durch Eppelheims Jugend: „Wir wollten den Jugendlichen Raum und Entscheidungsgewalt für ihre Ideen zur Gestaltung geben“, teilte sie mit. Die Jungen und Mädchen haben ihre Tunnelseite mit Worten gestaltet, die ihnen wichtig sind: „Love“, „Peace“ und „Unity“, also Liebe, Frieden und Zusammengehörigkeit. Zudem verschönten sie die weiße Tunnelwand mit verschiedenen Szenen: sie setzten kleine Piepmätze auf eine Wäscheleine und sprühten als weitere Blickfänge eine Blumen- und eine Obstbaumwiese auf die Wand. Graffitikünstler Marco Billmaier übernahm die Gestaltung der Westseite. Sein Motivvorschlag wurde dem Gemeinderat vorgestellt und genauso auch umgesetzt. Er hatte zur Aufwertung des Tunnels und zur Identifikation der Bürger mit der neuen Rad- und Fußgängerunterführung den Schriftzug „EPPELHEIM“ gewählt und diesen farblich gelungen zusammen mit weiteren Motiven und verschiedenen Wegweisern entlang der Tunnelwand platziert. Bei der abschließenden Begehung mit dem Künstler, bei der noch kleine Ausbesserungsarbeiten erledigt wurden, zeigten sich die SPD Fraktionsmitglieder Renate Schmidt, Alexander Pfisterer und Jürgen Geschwill, sowie Joachim Brand vom Förderverein Jugendhaus und Juso-Vertreter Egzon Fejzaj begeistert von der Graffiti-Kunst im Tunnel. Wie Alexander Pfisterer ausführte, habe sich die SPD Fraktion bereits 2012 im Gemeinderat dafür eingesetzt, in Eppelheim eine verkehrssichere Nord-Süd-Verbindung für nicht motorisierte Verkehrsteilnehmer zu schaffen. Durch den Tunnel, der auf Antrag der SPD Fraktion gebaut wurde, gebe es nun zwischen Wilhelmstraße und Brückenstraße für Fußgänger und Radfahrer erstmals eine verkehrssichere Querung der in diesem Bereich vielbefahrenen Hauptstraße.